skip to Main Content
Kunst Auf Darß – Halbinsel Der Künstler

Kunst auf Darß – Halbinsel der Künstler

Kunst auf dem Darß – Darß ist nicht nur durch seine einmalige Landschaft, wundervolle Unterkünfte, wie das Kapitänshaus in Wieck, die vielen sportlichen Möglichkeiten und die leckeren Fischgaststätten bekannt. Schon seit langem ist die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ein Mekka für Künstler. Die Halbinsel beherbergt aber auch viele Künstler auf Dauer. Und das nicht erst seit heute. Vor über einhundert Jahren gründete der Maler Paul Müller-Kaempf die Künstlerkolonie Ahrenshoop, in der er mit neun befreundeten Malern lebte und arbeitete.

Ein Zeugnis der hier lebenden Künstler und ein echtes Unikum sind die berühmten Darß-Türen, die Sie überall auf dem Fischland sehen können. Die Darß Türen gehen auf die 200-jährige Tradition der Handwerker zurück. Doch nicht nur Maler und Kunsthandwerker lieben und verehren dieses einmalige Fleckchen Erde. Auch Schauspieler, Autoren und Musiker finden hier Inspiration und Muse.

Ein Stück Ostsee Geschichte hat in Paris Premiere

Inspiration hat sich auch der Ahrenshooper Torsten Buchsteiner an der Ostseeküste geholt. Buchsteiner, seines Zeichens Schauspieler und Autor, hat sein Stück „Trauma“ in Ahrenshoop geschrieben. Die Recherche dafür fand in einem Frauenhaus in Rostock statt. Die Premiere erlebte das Stück allerdings über 1.000 Kilometer südwestlich von Fischland-Darß-Zingst – in Paris. Erzählt wird die Liebesgeschichte zweier Frauen, die durch sexuelle Gewalt gekennzeichnet sind und ihr Trauma verarbeiten. Und das auf sehr unterschiedlich Art und Weise. Die Recherche in dem Frauenhaus war nicht immer leicht, denn die Frauen fassten zum Autor nur schwer Vertrauen.

Die Uraufführung fand am 7. Februar im Pariser Theater „Maison des métallos“ statt. Eine Aufführung des Stücks soll auch in Rostock erfolgen. Und natürlich gibt es eine Lesung im Rostocker Frauenhaus, in dem Buchsteiner den Stoff für sein Theaterstück gefunden hat.

Auf Darß künstelt es überall

Sie müssen aber nicht erst nach Paris fliegen, um die Darßer Kunst zu erleben. Auch im Urlaub haben Sie die Möglichkeit, eine der vielen kleinen und großen Bühnen der Halbinsel zu besuchen. In Barth, Born, Bresewitz oder Ahrenshoop befinden sich einige Bühnen, die besonders über den Sommer ein buntes Programm bieten. Bei Lesung, Konzert und Kabarett können Sie den Urlaub auch von der künstlerischen Seite genießen. Klar, dass dabei auch die Kleinsten nicht zu kurz kommen, denn Kunst ist nicht an ein Alter gebunden. Viele Theater und Bühnen haben nicht nur in der Saison über den Sommer geöffnet. Auch im Winter gibt es einen Spielplan, denn eine richtige Urlaubssaison gibt es auf dem Darß schon lange nicht mehr.

Die Darß-Festspiele sind inzwischen weltweit bekannt

Gut, vielleicht nicht weltweit – aber sie haben sich herumgesprochen und sind inzwischen wichtiger Teil des Kulturlebens auf der Halbinsel. Seit 2003 können Sie während der Festspiele Konzert und Theater erleben. Begonnen hat alles mit Stücken des Erzählers Johann Segebarth, der aus Wieck stammte und nicht nur viele Jahre zur See fuhr, sondern auch zahlreiche Erzählungen in niederdeutsch verfasste. Inzwischen haben es auch Adaptionen bekannter Komödien auf die Darßer Bühnen an der Ostsee geschafft wie „Dat Weißen Rössl“ oder der „Raub der Sabinerinnen“. Gespielt wird auf Platt und Hochdeutsch.

Also, vielleicht haben Sie bei Ihrem nächsten Urlaub an der Ostsee auch Lust auf etwas mehr Kultur. Dann besuchen Sie doch mal eine der zahlreichen Bühnen und Theater auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Es lohnt sich und die Spielpläne warten mit so mancher Überraschung auf.

Back To Top